Die Arbeitszeiten

Der Gesetzgeber sieht Beschränkungen der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit vor.

 

Die tägliche Arbeitszeit ist grundsätzlich auf 8 Stunden beschränkt und die wöchentliche Arbeitszeit ist grundsätzlich auf 40 Stunden beschränkt.

 

Die Woche zählt 6 Werktage, nämlich Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag.  Sollte die Wochenarbeitszeit auf 5 Tage verteilt sein, so kann die tägliche Arbeitszeit auf 9 Stunden pro Tag verlängert werden ohne dass die Begrenzung von 40 Stunden pro Woche überschritten wird.

 

Für weitere Fragen können Sie die für den Handel zuständigen LCGB-Gewerkschaftssekretäre kontaktieren:

 

Bento PIRES           Mandy NOESEN        Sandy STRICHARTZ

bpires@lcgb.lu    mnoesen@lcgb.lu      sstrichartz@lcgb.lu

691 733 034             691 733 019                    691 733 009

 

Der Elternurlaub

Der Arbeitsvertrag wird für die Dauer des Elternurlaubs ausgesetzt. Ab dem letzten Tag, wo die Frist für die Anfrage des Elternurlaubs abläuft, hat der Arbeitgeber während der ganzen Dauer des Elternurlaubs kein Recht dem Arbeitnehmer den Arbeitsvertrag zu kündigen und auch nicht in ein Vorgespräch zu laden. Laut dem Arbeitsrecht (Artikel L.234-48) gilt die Kündigung als null und nichtig, falls die Reglungen nicht respektiert werden.

 

Im Zweifel, laden wir Sie dazu ein sich bei den für den Bereich Handel zuständigen LCGB-Gewerkschaftssekretären LCGB:

 

Bento PIRES           Mandy NOESEN        Sandy STRICHARTZ

bpires@lcgb.lu    mnoesen@lcgb.lu      sstrichartz@lcgb.lu

691 733 034             691 733 019                    691 733 009

 

Die für den Handel zuständigen LCGB-Gewerkschaftssekretäre stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung

Die für den Handel zuständigen LCGB-Gewerkschaftssekretäre stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung

Arbeiten Sie im Bereich Handel?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsrecht, Ihrem Arbeitsvertrag oder Ihrem Kollektivvertrag?

Dann zögern Sie nicht ihre Kontaktpersonen beim LCGB anzusprechen:

   
Bento PIRESMandy NOESEN       Sandy STRICHARTZ
bpires@lcgb.lumnoesen@lcgb.lu sstrichartz@lcgb.lu
691 733 034691 733 019691 733 009

Qualifikationen : Wer hat das Anrecht auf den qualifizierten Mindestlohn?

Damit ein Arbeitnehmer Anrecht auf den qualifizierten Mindestlohn hat, muss er / sie einen Beruf ausüben der eine “beruflichen Qualifikation” beinhaltet, die durch eine Ausbildung oder Schulung erworben und mit einem “offiziellen Diplom” bescheinigt wurde.

 

Jene Arbeitnehmer die einen Beruf ausüben, der den oben genannten Kriterien entspricht, jedoch nicht im Besitz eines offiziellen Diplomes ist, muss in diesem Beruf eine Berufserfahrung von 10 Jahren aufweisen können, um in den  Genuss des qualifizierten Mindestlohn zu kommen.

 

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an die für den Handel zuständigen LCGB-Gewerkschaftssekretäre wenden:

 

Bento PIRES           Mandy NOESEN        Sandy STRICHARTZ

bpires@lcgb.lu    mnoesen@lcgb.lu      sstrichartz@lcgb.lu

691 733 034             691 733 019                    691 733 009

 

 

Insolvenz von Dayli: Informationsversammlung für die Arbeitnehmer

Am 16. Januar 2014 sprach der österreichische Kurator den Konkurs der 28 Läden von TAP DAYLI in Luxemburg aus. 91 Angestellte haben somit ihre Arbeit verloren.

Eine Woche später, am 21. Januar 2014 organisierten die Gewerkschaften, der Anwalt des österreichischen Kurators, der Direktor von Dayli Luxemburg und das Arbeitsamt (ADEM) eine Informationsversammlung für die 91 Angestellten.

Dies sind die wichtigsten Punkte welche in der Versammlung angesprochen wurden:

  • die Arbeitnehmer müssen die Schuldforderungen schnellstmöglich ausfüllen und in Österreich einreichen;
  • die Angestellten bekommen Abfindung von mindestens 3 Monaten (der Monat der Insolvenz, der Monat nach der Insolvenz, die halbe Kündigungsfrist und die restgebliebenen Urlaubstage);
  • ab dem 1. April 2014 haben die Arbeitnehmer, die in Luxemburg wohnhaft sind, Anrecht auf ihr Arbeitslosengeld.

Für weitere Informationen stehen die LCGB-Gewerkschaftssekretäre für den Handel zur Verfügung:

Bento PIRES (+352 691 733 034)
Mandy NOESEN (+352 691 733 019)
Sandy STRICHARTZ (+352 691 733 009)